CEFR Niveaus

Common European Framework of Reference (CEFR) for Languages: Description of the Language Levels


A1: 'Breakthrough'


Listening: The student recognizes - when spoken slowly and clearly pronounced - notions of the basic vocabulary and simple expressions regarding known topics.
Speaking: The student can communicate with regards to known topics by using simple expressions and sentences.
Reading: The student understands known names, notions, and very simple sentence structures (eg. on signs, posters, or in catalogues).
Writing: The student can write a short and simple postcard. He/she can fill in forms with details about himself/herself.

A2: 'Waystage'


Listening: The student understands expressions and the most common notions with regards to personally relevant topics as well as the basic messages conveyed in simple notes and speech situations.
Speaking: The student has command of an number of expressions and sentences in order to simply describe, e.g. his/her family, other persons, living conditions etc. and has command of very short and easy daily communication situations.
Reading: The student can reas very short, simple texts and retrieve specific, predictable information from simple, every-day text material.
Writing: The student can write short, simple letters, messages and notes, if urgently required.

B1: 'Threshold'


Listening: The student understands the most important information on known topics in clear standard language.
Speaking: The student kann Ausdrücke auf einfache Weise verknüpfen, um Erfahrungen, Ereignisse, Hoffnungen, Ziele, Bedürfnisse und Wünsche zu beschreiben. Er/sie kann mit anderen über Alltagsthemen erfolgreich kommunizieren und benutzt dabei grammatische Grundstrukturen sowie ein ausreichendes, aber noch begrenztes Vokabular.
Reading: The student versteht Texte mit einfachem Alltagsvokabular bzw. fachspezifischem Wortschatz. Er/sie versteht die Hauptinformationen einfacher Texte.
Writing: The student kann Texte von allgemeinem Interesse verfassen und nutzt dabei die wichtigsten grammatischen Strukturen und den Grundwortschatz.

B2: 'Vantage'


Listening: The student versteht längere Reden und Vorträge und kann auch komplexeren Argumentationsstrukturen u. -linien folgen, sofern das Thema hinlänglich bekannt ist. Er/sie versteht die meisten Fernsehnachrichten und Nachrichtensendungen zu aktuellen Themen.
Speaking: The student kann klar strukturierte, detaillierte Beschreibungen zu einer Vielzahl von Themen des persönlichen Interesses geben, einen Standpunkt zu einem gegebenen Thema mit den entsprechenden Vor- und Nachteilen verschiedener Optionen vertreten und mit einem gewissen Grad an Flüssigkeit und Spontaneität kommunizieren, wie es eine Unterhaltung mit Muttersprachlern erfordert.
Reading: The student versteht längere Texte mittlerer Schwierigkeitsstufe und mit einem begrenzten allgemeinen und themenbezogenen Vokabular, versteht die Schlüsselinformationen, Standpunkte und spezifischen Details.
Writing: The student kann verständliche, detaillierte Texte zu einer Vielzahl von Themen des persönlichen Interessenbereichs verfassen. Er/sie ist in der Lage, Texte im Kontext seines/ihres Studienfaches oder Fachgebiets zu schreiben und dabei auch zu einem gewissen Grad komplexe Satzstrukturen und fachspezifisches Vokabular zu benutzen.

C1: 'Effectiveness'


Listening: The student versteht schwierige Texte in authentischen Sprechsituationen zu allgemeinen bzw. fachspezifischen Themen mit einem breiten Vokabular und kann dabei implizite und explizite Informationen entnehmen, auch wenn der Text nicht klar strukturiert ist. Er/sie versteht Fernsehsendungen und Filme und kann Vorlesungen, Vorträgen und Präsentationen folgen.
Speaking: The student spricht fließend, kann Themen seines/ihres Studienfaches bzw. beruflichen Fachgebietes vortragen und dabei seine Meinung ausdrücken. Dabei greift er/sie auf komplexe grammatische Strukturen und ein breites allgemeinsprachliches und fachspezifisches Vokabular zurück. Er/sie ist vertraut mit idiomatischen Wendungen, die für einen Studien- u. Arbeitsaufenthalt im Ausland notwendig sind. Er/sie ist in der Lage, Vorträge und Präsentationen zu halten und kann darin enthaltene Abbildungen, Diagramme und Tabellen erläutern.
Reading: The student versteht lange, authentische Texte eines bestimmten Schwierigkeitsgrades mit den darin enthaltenen expliziten und impliziten Informationen durch intensives Lesen. Er/sie versteht Texte seines/ihres Studienfaches bzw. Fachgebiets und ist mit dem spezifischen Fachwortschatz vertraut. Er/sie kann mit Texten umgehen, die für ein Studium bzw. das Arbeiten im Ausland relevant sind.
Writing: The student kann sich in verständlichen, korrekten und klar strukturierten Texten zu allgemeinen oder fachspezifischen Themen äußern und dabei seinen/ihren Standpunkt in sicherer, persönlicher und zielgruppenspezifischer Art und Weise umfassend erläutern.

C2: 'Mastery'


Listening: The student versteht komplexe Texte in authentischen Situationen, auch abstrakten und sehr spezifischen Inhalts. Er/sie versteht sogar ausgesprochen fachspezifische Terminologie und kann Texten auch implizite Informationen und feine stilistische Nuancen und Andeutungen entnehmen.
Speaking: The student kann mühelos jeder Konversation oder Diskussion mit Muttersprachlern und Nicht-Muttersprachlern folgen und sich dabei problemlos verständlich machen und einbringen. Er/sie kann außerdem seine Ausführungen in anderen Worten näher umschreiben, wenn dies für eine bessere Verständigung notwendig ist. Er/sie kann Sachverhalte logisch präsentieren und einen wissenschaftlichen bzw. beruflichen Vortrag entsprechend den Standards der Zielsprache halten. Dabei verwendet er/sie mit Leichtigkeit verschiedene stilistische Register.
Reading: The student versteht sehr lange, komplexe, abstrakte authentische Texte sowohl zu allgemeinen Themen als auch zu wissenschaftlichen bzw. beruflichen Themen. Er/sie versteht auch implizite Informationen und Andeutungen und erkennt dabei den Grad an Förmlichkeit sowie stilistische Register.
Writing: The student kann detaillierte, zusammenhängende themenbezogene Texte verfassen und nutzt dabei ein breites, differenziertes und fachbezogenes Vokabular. Die Texte folgen dabei den Konventionen der Zielsprache und erläutern die eigene Meinung auf logische und überzeugende Art.