CEFR-Niveaus

Common European Framework of Reference (CEFR) für Sprachen: Beschreibung der Sprachniveaustufen


A1: 'Breakthrough'


Hören: Der/die Schüler/-in erkennt bei langsamem Gesprächstempo und deutlicher Aussprache Begriffe des Grundwortschatzes und einfache Ausdrücke zu bekannten Themen.
Sprechen: Der/die Schüler/-in kann sich zu bekannten Themen unter Verwendung einfacher Ausdrücke und Sätze verständigen.
Lesen: Der/die Schüler/-in versteht bekannte Namen, Begriffe und sehr einfache Satzstrukturen, z.B. auf Schildern, Postern oder in Katalogen.
Schreiben: Der/die Schüler/-in kann eine kurze, einfache Postkarte verfassen und Formulare mit Angaben über die Person ausfüllen.


A2: 'Waystage'


Hören: Der/die Schüler/-in versteht Ausdrücke und die am häufigsten vorkommenden Begriffe zu persönlich relevanten Themen sowie die Grundaussagen in einfachen Mitteilungen und Sprechsituationen.
Sprechen: Der/die Schüler/-in verfügt über eine Anzahl von Ausdrücken und Sätzen, um auf einfache Weise z.B. seine/ihre Familie, andere Personen, Lebensbedingungen etc. zu beschreiben, und beherrscht sehr kurze, einfache Kommunikationssituationen des Alltags.
Lesen: Der/die Schüler/-in kann sehr kurze, einfache Texte lesen und einfachem, alltäglichem Textmaterial spezifische, vorhersehbare Informationen entnehmen.
Schreiben: Der/die Schüler/-in kann kurze, einfache Briefe sowie Nachrichten und Notizen verfassen, wenn es dringend erforderlich ist.


B1: 'Threshold'


Hören: Der/die Schüler/-in versteht die wichtigsten Informationen in deutlicher Standardsprache zu bekannten Themen.

Sprechen: Der/die Schüler/-in kann Ausdrücke auf einfache Weise verknüpfen, um Erfahrungen, Ereignisse, Hoffnungen, Ziele, Bedürfnisse und Wünsche zu beschreiben. Er/sie kann mit anderen über Alltagsthemen erfolgreich kommunizieren und benutzt dabei grammatische Grundstrukturen sowie ein ausreichendes, aber noch begrenztes Vokabular.
Lesen: Der/die Schüler/-in versteht Texte mit einfachem Alltagsvokabular bzw. fachspezifischem Wortschatz. Er/sie versteht die Hauptinformationen einfacher Texte.
Schreiben: Der/die Schüler/-in kann Texte von allgemeinem Interesse verfassen und nutzt dabei die wichtigsten grammatischen Strukturen und den Grundwortschatz.


B2: 'Vantage'


Hören: Der/die Schüler/-in versteht längere Reden und Vorträge und kann auch komplexeren Argumentationsstrukturen u. -linien folgen, sofern das Thema hinlänglich bekannt ist. Er/sie versteht die meisten Fernsehnachrichten und Nachrichtensendungen zu aktuellen Themen.
Sprechen: Der/die Schüler/-in kann klar strukturierte, detaillierte Beschreibungen zu einer Vielzahl von Themen des persönlichen Interesses geben, einen Standpunkt zu einem gegebenen Thema mit den entsprechenden Vor- und Nachteilen verschiedener Optionen vertreten und mit einem gewissen Grad an Flüssigkeit und Spontaneität kommunizieren, wie es eine Unterhaltung mit Muttersprachlern erfordert.
Lesen: Der/die Schüler/-in versteht längere Texte mittlerer Schwierigkeitsstufe und mit einem begrenzten allgemeinen und themenbezogenen Vokabular, versteht die Schlüsselinformationen, Standpunkte und spezifischen Details.
Schreiben: Der/die Schüler/-in kann verständliche, detaillierte Texte zu einer Vielzahl von Themen des persönlichen Interessenbereichs verfassen. Er/sie ist in der Lage, Texte im Kontext seines/ihres Studienfaches oder Fachgebiets zu schreiben und dabei auch zu einem gewissen Grad komplexe Satzstrukturen und fachspezifisches Vokabular zu benutzen.


C1: 'Effectiveness'


Hören: Der/die Schüler/-in versteht schwierige Texte in authentischen Sprechsituationen zu allgemeinen bzw. fachspezifischen Themen mit einem breiten Vokabular und kann dabei implizite und explizite Informationen entnehmen, auch wenn der Text nicht klar strukturiert ist. Er/sie versteht Fernsehsendungen und Filme und kann Vorlesungen, Vorträgen und Präsentationen folgen.
Sprechen: Der/die Schüler/-in spricht fließend, kann Themen seines/ihres Studienfaches bzw. beruflichen Fachgebietes vortragen und dabei seine Meinung ausdrücken. Dabei greift er/sie auf komplexe grammatische Strukturen und ein breites allgemeinsprachliches und fachspezifisches Vokabular zurück. Er/sie ist vertraut mit idiomatischen Wendungen, die für einen Studien- u. Arbeitsaufenthalt im Ausland notwendig sind. Er/sie ist in der Lage, Vorträge und Präsentationen zu halten und kann darin enthaltene Abbildungen, Diagramme und Tabellen erläutern.
Lesen: Der/die Schüler/-in versteht lange, authentische Texte eines bestimmten Schwierigkeitsgrades mit den darin enthaltenen expliziten und impliziten Informationen durch intensives Lesen. Er/sie versteht Texte seines/ihres Studienfaches bzw. Fachgebiets und ist mit dem spezifischen Fachwortschatz vertraut. Er/sie kann mit Texten umgehen, die für ein Studium bzw. das Arbeiten im Ausland relevant sind.
Schreiben: Der/die Schüler/-in kann sich in verständlichen, korrekten und klar strukturierten Texten zu allgemeinen oder fachspezifischen Themen äußern und dabei seinen/ihren Standpunkt in sicherer, persönlicher und zielgruppenspezifischer Art und Weise umfassend erläutern.


C2: 'Mastery'


Hören: Der/die Schüler/-in versteht komplexe Texte in authentischen Situationen, auch abstrakten und sehr spezifischen Inhalts. Er/sie versteht sogar ausgesprochen fachspezifische Terminologie und kann Texten auch implizite Informationen und feine stilistische Nuancen und Andeutungen entnehmen.
Sprechen: Der/die Schüler/-in kann mühelos jeder Konversation oder Diskussion mit Muttersprachlern und Nicht-Muttersprachlern folgen und sich dabei problemlos verständlich machen und einbringen. Er/sie kann außerdem seine Ausführungen in anderen Worten näher umschreiben, wenn dies für eine bessere Verständigung notwendig ist. Er/sie kann Sachverhalte logisch präsentieren und einen wissenschaftlichen bzw. beruflichen Vortrag entsprechend den Standards der Zielsprache halten. Dabei verwendet er/sie mit Leichtigkeit verschiedene stilistische Register.
Lesen: Der/die Schüler/-in versteht sehr lange, komplexe, abstrakte authentische Texte sowohl zu allgemeinen Themen als auch zu wissenschaftlichen bzw. beruflichen Themen. Er/sie versteht auch implizite Informationen und Andeutungen und erkennt dabei den Grad an Förmlichkeit sowie stilistische Register.
Schreiben: Der/die Schüler/-in kann detaillierte, zusammenhängende themenbezogene Texte verfassen und nutzt dabei ein breites, differenziertes und fachbezogenes Vokabular. Die Texte folgen dabei den Konventionen der Zielsprache und erläutern die eigene Meinung auf logische und überzeugende Art.